Das Herz schlägt weiter für Korsika

Wer den Korsika-Rundbrief des Feriendorfs aufmerksam liest, wird feststellen, dass die DAV-Sektion Pfullendorf dieses Jahr zum 16. Mal mit einem Erlebnisbericht vertreten ist, und er wird so manches Gesicht wiedererkennen, denn es ist Fakt, dass die Pfullendorfer „Gruppe Zoller“ alljährlich „Mehrfachbesucher des Störrischen Esels“ zur Gästeehrung für drei- bis 15-malige Besuche anmelden kann. Vom 08. bis 15. Mai weilten 42 Personen bei gutem bis strahlendem Urlaubswetter, mit unterschiedlichen Vorstellungen über ihre Aktivitäten, im Feriendorf. Einige jüngere Ehepaare aus meiner Gruppe, die bereits zum dritten Mal mitgereist sind, haben sich mit Miet autos auf den Weg gemacht, um ihren „Korsika- Horizont“ auf eigene Faust zu erweitern. Wer sportliche Herausforderungen suchte, konnte sich ein Fahrrad leihen und nach Lust und Laune in die Pedale treten. Natürlich war die Besteigung des Hausbergs ein „Muss“, der Spaziergang zur Madonna, eine Wanderung zur Revelata und zu weiteren zu Fuß erreichbaren Zielen Tagesprogramm. An den angebotenen Bustouren in die Dörfer der Balagne und zu den „Fünf Wundern“ kann man immer wieder teilnehmen, man wird bei jeder Fahrt Neues entdecken. Der Calacuccia-Stausee, in dem sich das gegenüberliegende Ufer und die Berge spiegelten, bot ein einmaliges Fotomotiv, zumal sich eine Horde Schweine in der Sonne aalte und sich von den emsigen Fotografen nicht vertreiben ließ. An dieser Stelle möchte ich ein herzliches Dankeschön an Monika wiederholen. Sie hat uns als Reiseleiterin an unserem zweitletzten Tag bei der Tour de Maquis begleitet und sich persönlich ganz besonders eingesetzt, als eine Teilnehmerin meiner Gruppe einen plötzlichen Herztod erlitt, ebenso bei der Abwicklung aller nötigen Formalitäten. Die Geschäftsleitung und die Mitarbeiter des Störrischen Esels haben viel Feingefühl, Herz und Kompetenz in so einer unvorhersehbaren Situation bewiesen. Unsere Reisegruppe wird dies sehr anerkennend in Erinnerung behalten. Dass auch 2017 eine Wanderreise nach Korsika in unserem Jahresprogramm zu finden sein wird, ist fast schon selbstverständlich. Die sogenannten „Korsika-Infoabende“ mit Bilderschau der vergangenen Aufenthalte erleichtern das Procedere der Anmeldungen. Wir freuen uns auf Sonne, Berge, Meer und auf das gute Essen im Störrischen Esel.

Charlotte Zoller
Gruppe DAV-Pfullendorf