Das Küchenteam im Feriendorf: Wenn frische Zutaten auf Kreativität treffen

Arbeiten als Koch im Feriendorf zum Störrischen Esel in Calvi auf Korsika

In der Küche des Feriendorfs Zum Störrischen Esel geht es „heiß her“. Kein Wunder, tagtäglich wird daran gearbeitet, den Gästen ein „kulinarisches Feuerwerk“ anzubieten. Die Jungköche Dominik und Sarah sind Teil des Küchenteams. Sie schätzen es vor allem, dass in der Küche Wert auf regionale Produkte gelegt wird, die Gerichte abwechslungsreich sind und das Küchenteam kompetent sowie motiviert ist.

Dampfende, brodelnde Töpfe mit Saucen, Nudeln und Suppen, frisch aufgeschnittenes Obst und zartes Gemüse, haufenweise Salat, aus den Backrohren duftet es verführerisch nach garem Fleisch – das ist die Küche des Feriendorfs Zum Störrischen Esel auf Korsika. Mittendrin Dominik und Sarah, die zum Feriendorf-Küchenteam gehören. Ihre Aufgaben sind vielfältig: Vorbereitung von Zutaten, das Anrichten der Speisen im Speisesaal und die Bewirtung der Gäste direkt am Buffet. „In meinem Job gleicht kein Tag dem anderen, das liegt vor allem auch daran, dass unser Speise-Sortiment variiert. In dieser Saison bieten wir noch mehr mediterrane Gerichte an und legen einen unserer Schwerpunkte auf die leichte Küche“, erklärt Feriendorf-Köchin Sarah und ergänzt: „Daneben kochen wir sowohl typisch korsisch als auch international. Das bedeutet für mich viel Abwechslung in der Küche und für die Gäste viel Abwechslung für den Gaumen.“

Kompetenz und Teamwork
Das Küchenteam im „Störrischen Esel“ arbeitet saisonal – das Feriendorf hat von Mai bis Oktober geöffnet. In der Hauptsaison bereitet das Küchenpersonal rund 500 Essen pro Tag zu. Um die Gäste nicht nur satt zu bekommen, sondern auch zu begeistern, ist daher Kompetenz und Teamwork gefragt. „Ich schätze es, mit Menschen zu arbeiten, die wissen, was sie tun und was getan werden muss. Klar geht auch mal was schief – aber in welchem Job ist das nicht so?“, schmunzelt Dominik.

Küchenteam Feriendorf