Systemische Familienaufstellung: Theo Brinek berichtet aus dem Esel

Zistrose, Lavendel & Co. - Macchia Blumen

Systemische Familienaufstellungen im Feriendorf Zum Störrischen Esel

2014 war unser erster Besuch im Esel. Das waren schöne Ferien! Gut organisiert und trotzdem völlig entspannt ließen wir uns verwöhnen. Schon als ich im Dorf aus dem Bus theogestiegen bin, spürte ich eine gute Energie und das Gespürte blieb mir auch während der beiden Wochen erhalten. Da das Beobachten ein wichtiger Teil meiner Arbeit ist, bin ich dahingehend sensibilisiert. Also beobachtete ich die Gäste im Dorf, bei Ausflügen, am Strand, wie die einen harmonisch miteinander umgingen, andere wieder offensichtlich dabei waren, eine Krise zu bewältigen, wieder andere den Eindruck erweckten, sie seien einsam usw. Nun stellte sich die Frage, ob es nicht sinnvoll wäre, das umfassende Programmangebot im Störrischen Esel mit einem Angebot für die seelische Gesundung der Gäste zu ergänzen.
Die meisten von uns wollen Probleme und Belastungen sicherlich nicht in die Ferien mitnehmen. Aber wem gelingt es wirklich sie zu Hause zulassen? Und hier bietet sich ein Esel an, dem wir den einen oder anderen Rucksack umhängen können, um dann mit weniger seelischen Lasten wieder heimzufahren. Mit dieser Überlegung bin ich an die Geschäftsleitung und Familie Müller herangetreten. Wir wurden uns einig, es einfach einmal zu versuchen und Aufstellungen anzubieten. Also landeten wir im Juni 2015 mit diesem „Auftrag“ im Störrischen Esel. Die Aufstellungen haben die Menschen vielfach entlastet und der Störrische Esel bekam ein paar zusätzliche Rucksäcke umgehängt. Es hat sich gezeigt, dass die Gäste, die die Gelegenheit wahrgenommen haben, ihren Urlaub durch diese „seelische Entrümpelung“ bereichert und ihr Urlaubserlebnis abgerundet haben. Sowohl vor Ort, als auch nach meiner Rückkehr nach Wien erhielt ich die Art von Feedback, die mir bei meiner Arbeit immer wieder viel Freude bereitet. Rückmeldungen, wie „…mir/uns geht es besser….wir kriegen unsere Beziehung wieder in den Griff,….jetzt konnte ich mich endlich von …… verabschieden und sie/ihn loslassen,…..die Aufstellungen haben etwas bewirkt,….ich bin zuversichtlich, dass es jetzt gut weitergeht…“, bestätigen uns, dass die Urlaubsatmosphäre gerne auch als Gelegenheit zum Reflektieren wahrgenommen wird. Auch als Chance, das eine oder andere „Mitbringsel“ das wir vielleicht schon lange mitschleppen, beim Esel zu lassen.

Im kommenden Jahr werde ich wieder Urlaub mit Systemischen Aufstellungen anbieten und leiten. Für dieses Ganzheitliche Angebot im Störrischen Esel ist die Woche vom 28. August bis 4. September 2016 reserviert.Haben Sie Fragen, oder wollen Sie mehr darüber wissen, schreiben Sie mir, Theo Brinek, eine Mail an office@coach-mediator.com

Theo Brinek

mehr Informationen hier